Zwischen Nacht und Dunkel

11. Juni 2018

Stephen King ist den meisten Menschen als Horror Künstler und weltweit erfolgreicher Autor bekannt und Werken wie “Es”, “Er”, “Friedhof der Kuscheltiere”. Per Zufall geriet ich an den Band ” Zwischen Nacht und Dunkel”. Dabei handelt es sich nicht um eine durchgehende Geschichte, sondern vier Geschichten, die sich in der Dramatik nicht überbieten, aber doch von den ersten Zeilen an sehr spannend sind.

Die Geschichte “1922” kann man am ehesten als typisch King zuordnen. Es geht in der Geschichte um einen Vater, der seinen Sohn überredet, mit ihm die Mutter umzubringen. Nach dem erfolgreichen Gelingen Ihres Vorhabens, folgt für Beide eine Odyssee des Grauens.

In ” Big Driver” macht die Schriftstellerin Tess eine grauenhafte Erfahrung und sorgt für Vergeltung.

In “Eine gute Ehe” spürt man die Gewissenskonflikte von Darcy, nachdem sie hinter das Geheimnis Ihres Ehemannes gekommen ist. Die psychische Belastung ist enorm und es bahnt sich ein Ausbruch an…..

Die Geschichten sind allesamt sehr spannend geschrieben, wobei mich die erste und letzte Geschichte am meisten angesprochen haben. Für echte King Fans ist der schöne, gebundene Band ein Muß.

 

KING, S. (2010 ): Zwischen Nacht und Dunkel. Heyne Verlag, München. 527 S.

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.